Die 10 besten Wanderwege in Österreich

Die 10 schönsten Wanderwege in Österreich

Die 10 schönsten Wanderwege in Österreich

Was gibt es Schöneres, als durch unberührte Natur zu streifen, an tosenden Bächen, klaren Flüssen oder malerischen Seen vorbei durch stille Wälder zu wandern oder über grüne Almen hoch in die majestätische Bergwelt empor zu steigen? Wohl kaum etwas – und zu allem Überfluss wird Sie die Alpenrepublik (fast) überall mit solch traumhaft schönen Arealen verführen ...

Wollen Sie also die Naturschönheiten Österreichs in Ihrem Ferienhaus-Urlaub zu Fuß erkunden, dann steht Ihnen hierzu ein weitreichendes, gut ausgebautes Netz bestens markierter und beschilderter Wanderwege zur Verfügung. Ausgezeichnete Voraussetzungen also für kurze, leicht zu bewältigende Trips, gemütliche Genuss- und Themenwanderungen oder herausfordernde alpine Gipfeltouren. Für die besonders passionierten Wanderer unter Ihnen bieten sich mehrtägige Touren auf Weit-Wanderwegen an, auf denen sich ganze Bundesländer durchlaufen oder umrunden lassen. Und selbstverständlich kommen nach den kräftezehrenden Anstrengungen die kulinarischen Genüsse in urigen Almhütten, Gasthäusern und Restaurants nicht zu kurz.

Von den zahlreichen Landschaften, die es im Burgenland zu entdecken gilt, sollten Sie unbedingt dem Neusiedler See, dem größten europäischen Steppensee, und seiner Umgebung einen Besuch abstatten. Hierbei sollten Sie auf jeden Fall den Welterbe-Naturpark Neusiedler See – Leithagebirge auf dem Naturpark-Panoramawanderweg erkunden. Die über 30 km lange, in etwa 9 Stunden leicht zu bewältigende Wanderroute begeistert vor allem mit ihrer malerischen Kulturlandschaft, die von zahllosen Wein- und Kirschgärten geprägt ist. Zudem verbindet sie die 5 auf dem Weg liegenden Orte Jois, Winden, Breitenbrunn, Purbach und Donnerskirchen mit ihren interessanten Sehenswürdigkeiten. Ein besonders reizvoller Anlaufpunkt der Strecke ist der Info- und Rastplatz Mitterberg in Breitenbrunn. Von hier aus haben Sie eine wunderbare Aussicht über den Neusiedler See und die umliegenden Gemeinden – die sanften Hänge des Leithagebirges inklusive.

Durch den ‚Garten Eden’ wandern ...

Aufgrund seiner herrlichen Gebirgs- und Seenlandschaften sowie seines umfangreichen Wegenetzes ist Kärnten bei Wanderern außerordentlich beliebt. Eine der besten Möglichkeiten, eine Vielzahl der reizvollen Regionen kennen zu lernen, bietet der Weitwanderweg Alpe Adria Trail, der mit insgesamt etwa 750 Streckenkilometern in 43 Etappen aufwartet. Hohe Anforderungen bezüglich körperlicher Kondition brauchen Sie nicht zu befürchten, da Sie auf den jeweils in etwa 6 Stunden zu bewältigenden, ca. 20 km langen Einzeletappen vorwiegend im nicht-alpinen Bereich unterwegs sind. Dennoch haben die 21 Abschnitte auf Kärntner Gebiet jede Menge atemberaubender Ausblicke zu bieten. Auf Ihrer ‚Wanderung im Garten Eden‘ – so das Motto des Fernweges – erleben Sie, angefangen von der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe am Fuße des Großglockners, die schönsten Berg- und Seeregionen. Hierzu zählen z. B. die Nationalparks Hohe Tauern und Nockberge, außerdem der Millstätter, der Ossiacher und der berühmte Wörthersee. Selbstverständlich können Sie auf jeder Etappe des einheitlich beschilderten, in beide Richtungen begehbaren Fernweges einkehren oder übernachten. Nach Überschreitung der Grenze nach Slowenien und Italien ist schließlich in Muggia an der Adria das Ziel der Reise erreicht.

Im landschaftlich so überaus abwechslungsreichen Niederösterreich erwartet Sie mit dem Welterbesteig Wachau einer der schönsten Wanderwege der Alpenrepublik. Der in 14 Etappen unterteilte, insgesamt 180 km lange leichte bis mittelschwere Weitwanderweg führt Sie durch das Donautal und die Weinlandschaft Wachau. Die einzelnen Abschnitte variieren von 4 bis 17 km Länge und benötigen ca. 1 bis 6,5 Stunden Dauer. Lernen Sie auf den malerischen Wegen eine der beeindruckendsten Flusslandschaften Europas kennen: malerische Städte und idyllische Dörfer des UNESCO-Weltkulturerbes Wachau, prachtvolle Burgen, Schlösser und Ruinen sowie die kolossalen Benediktinerstifte Melk und Göttweig. Und als wäre das alles noch nicht genug, werden Sie auch der Naturpark Jauerling-Wachau mit seiner Wiesenlandschaft und seinem Hochplateau, die Donau mit ihren reizvollen Uferpromenaden sowie die herrlichen Weinbaugebiete und kleinen Winzerorte mit ihren urigen Heurigenlokalen begeistern.

Video: Adlerweg Tirol – Wandern in Tirol in Österreich

Von See zu See oder lieber 7 Gipfel hinauf?

Wer seinen Ferienhaus-Wanderurlaub inmitten der traumhaften Bergkulisse und dem Seenparadies des Salzkammerguts in Oberösterreich verbringen möchte, liegt mit dem ‚Salzkammergut-Mehrtageswanderweg 4 Berge – 3 Seen‘ genau richtig. Die in 4 Etappen unterteilte hochattraktive Rundwandertour mit jeweils 13 bis 15 km Länge und je 5 bis 7,5 Stunden Dauer ist für Anfänger mit guter Kondition sowie erfahrene Wanderer geeignet. Als ganz besonderer Pluspunkt lässt sich die Tour mit Seilbahn- und Schifffahrten kombinieren. In der 1. Etappe führt der Weg vom Fuschlsee über das Zwölferhorn mit prächtiger Aussicht auf das Salzkammergut nach St. Gilgen am Wolfgangsee. Nach einer gemütlichen Schifffahrt gelangen Sie dann in der 2. Etappe hinauf zum Schafberg. Die Wege und Steige der 3. Etappe führen anschließend auf den Almkogel und weiter zum idyllisch gelegenen Mondsee, wo Sie die Ausblicke auf den Mond-, den Irr- und den Attersee verzaubern werden. Mit der 4. und letzten Etappe kehren Sie schließlich über den Schober, den Frauenkopf und die Burgruine Wartenfels wieder zum Ausgangspunkt nach Fuschl am See zurück.

Suchen Sie als sportlich ambitionierter und erfahrener Bergwanderer nach einer Herausforderung der besonderen Art, dann ist die Seven Summits-Tour in Saalbach genau das Richtige für Sie! Denn auf der ca. 9 Stunden dauernden, 24 km langen Bergtour mit 1.400 zu überwindenden Höhenmetern erwarten Sie die 7 höchsten Gipfel des Glemmtals – allesamt über der 2.000er-Grenze. Voraussetzungen sind neben bester Kondition eine eingehende Vorbereitung sowie eine umfangreiche Ausstattung mit Schutzbekleidung, Trinkflüssigkeit und Proviant. Doch dann kann es losgehen. Startpunkt ist der Schattberg, von dem aus der Stemmerkogel als einfachster Gipfel der Tour begangen wird. Danach folgen – mit teils steilen bis sehr steilen Anstiegen – der Reihe nach der Hoch-, der Hochsaalbach-, der Bärensteig-, der Manlitz- und der Mittagskogel sowie der mit 2.363 m höchste Gipfel der Seven Summits, der Geißstein. Auf dem technisch anspruchsvollsten Aufstieg auf den Hochsaalbachkogel sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefordert. Aber all diese Mühen und Entbehrungen werden mit wahrhaft atemberaubenden Ausblicken auf die herrliche Bergwelt der Hohen Tauern, der Kalk- und der Zillertaler Alpen reichlich belohnt.

Wo selbst Bacchus wandern würde ...

Eine genussvolle Entdeckungsreise durch die Steiermark verspricht die Wanderroute ‚Vom Gletscher zum Wein‘. Bei dieser mehrtägigen Tour, auf der Sie der Weitwanderweg in zwei verschiedenen Routen vom majestätischen Dachstein-Gletscher bis in das sonnenverwöhnte Weinland im Süden der Steiermark führt, werden Sie die landschaftliche und kulturelle Vielfalt sowie die kulinarischen Schmankerln des Landes begeistern. Nach dem Dachstein-Gletscher als Startpunkt und der ersten Etappe oberhalb von Ramsau müssen Sie sich entweder für die knapp 550 km lange Nordroute mit 35 Etappen oder die fast 380 km lange Südroute mit 25 Etappen entscheiden. Auf der Nordroute erleben Sie die Bergwelt des Nationalparks Gesäuse, des Hochschwabs und der Rax in der Hochsteiermark sowie die reizvollen Gartenlandschaften der Oststeiermark. Ziel der Wanderung ist das Thermenland bei Bad Radkersburg. Die Südroute besticht hingegen mit den Schladminger Tauern, dem Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen, dem Benediktinerstift Lambrecht sowie der Pack- und Koralpe. Endpunkte sind das Schilcherland und der Naturpark Südsteiermark.

‚Geierwally’ und Familienwandern

Auf seinen 125 Streckenkilometern, von der Quelle des Wildflusses Lech in Tirol bis zum Lechfall im bayerischen Füssen, hält der alpine Lechweg für Weitwanderer zahllose landschaftliche und kulturelle Highlights bereit. Der Startpunkt auf knapp 1.800 m Höhe liegt in der Nähe des Formarinsees im Lechquellengebirge. Bis zum Ziel in Füssen auf ca. 800 m Höhe stellt die gesamte Strecke mit meist leichtem Gefälle überwiegend moderate Ansprüche. Außerdem können die 15 traumhaft schönen Wegabschnitte in verschiedenen Varianten, in 7, 8 oder 10 Wandertagen und je nach persönlicher Kondition, bewältigt werden.

Zu den besonders sehenswerten Attraktionen zählt in Abschnitt 5 die im oberen Lechtal gelegene idyllische Gemeinde Holzgau, die ‚Perle des Lechtals‘, mit der Holzgauer Hängebrücke. Die längste, höchste und spektakulärste Fußgängerhängebrücke Österreichs führt über die wildromantische Höhenbachtalschlucht. Weitere beliebte Höhepunkte sind der Simms- und der Modertal-Wasserfall sowie in Abschnitt 6, der von Bach nach Elbigenalp führt, der Geburtsort der ‚Geierwally‘. Die dortige ‚Geierwally-Freilichtbühne’ ist nämlich als Spielstätte für Theateraufführungen und Konzerte berühmt. In der 15. und letzten Etappe müssen Sie, bevor Sie schließlich am Ende der erlebnisreichen Reise am Lechfall in Füssen ankommen, außer dem Alpsee natürlich noch die prächtigen Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau gebührend bewundern.

Vor allem für Familien mit Kindern ist der Erlebnisweg Schlickeralm – Schlicker Scheibenweg gedacht. Die Erlebniswelt Schlick liegt in der Nähe der Marktgemeinde Fulpmes im Tiroler Stubaital. Bereits auf der Bergstation der Kreuzjochbahn und damit gleich zu Beginn der knapp 6 km langen und rund 2,5 Stunden dauernden Wanderung erwartet Sie ein spektakuläres Highlight: die in 2.160 m Höhe gelegene Aussichtsplattform ‚Stubai Blick‘. Der Panoramablick auf das Bergmassiv der Stubaier Kalkkögel und die Fernsicht bis zum Wilden Kaiser und den Zillertaler Alpen sind wahrlich atemberaubend. Auf dem malerischen Naturlehrpfad ist dann an interaktiven Stationen viel Interessantes über Flora und Fauna zu erfahren. Auf der großen Schlickeralm angekommen, wird sich der Nachwuchs dann in den Sommermonaten über den Streichelzoo und den Abenteuerspielplatz freuen. Der ganzjährig bewirtschaftete Almbetrieb verführt zudem mit leckerem Käse und anderen frischen Milchprodukten. Ordentlich gestärkt, macht der Abstieg zur Froneben-Alm gleich doppelt soviel Spaß. Kriechtunnel, Seilrutsche, Hängebrücke und Barfußbereiche machen dem Wandernachwuchs Lust auf mehr. Vom Panoramasee gelangen Sie schließlich über den Scheibenweg zur Mittelstation Froneben, und von dort mit der Gondelbahn zurück ins Tal.

‚Min Weag’ oder einmal rund um die Hauptstadt

Im sogenannten ‚Ländle‘, dem Bundesland Vorarlberg im Westen der Alpenrepublik, erwartet die Wander-Freunde unter Ihnen ein umfangreiches Wegenetz von insgesamt ca. 6.000 km Länge. Die einheitliche Beschilderung gibt dabei alle wichtigen Auskünfte über Ziel, Dauer und Schwierigkeitsgrad der einzelnen Routen. Für Wanderer, die große Teile des Bundeslandes erkunden möchten, ist der Weitwanderweg ‚Min Weag‘ (vorarlbergisch für ‚Mein Weg‘) mit insgesamt 31 Etappen genau das Richtige. Hier können Sie entweder ganz Vorarlberg umrunden oder nur einzelne Teilstrecken auswählen. Den offiziellen Start- und Zielpunkt bildet die berühmte Bregenzer Festspielbühne am Bodensee. Als attraktive Highlights des etwa 400 km langen Rundweges erleben Sie z. B. die sanften Hügellandschaften des Bregenzerwaldes, die atemberaubende Hochgebirgskulisse der Silvretta sowie das gewaltige Schweizer Tor und den Lünersee, das sogenannte ‚Juwel des Rätikon‘.

Verbringen Sie Ihren Ferienhaus-Urlaub hingegen in Wien, können Sie dem Hauptstadt-Trubel aber ebenfalls für ein paar Stunden oder sogar für mehrere Tage entkommen. Dazu bieten sich z. B. die Wiener Hausberge an, der Wiener Stadtwald oder die Donau-Auen. Eine besonders beliebte Gelegenheit, die Stadt und ihre Natur-Areale in gemütlichen Wanderetappen zu erkunden, ist der ‚Rundumadum‘-Wanderweg. Diese einmalige Rundtour führt Sie auf einer Gesamtlänge von 120 km in 24 Etappen durch den Grüngürtel Wiens, vornehmlich durch weniger bekannte Bereiche entlang des Stadtrands. Die Weglängen der leicht zu bewältigenden Abschnitte betragen ca. 3 bis 10 km. Landschaftlich besonders reizvoll sind die Etappen 13 und 14 entlang der Donau sowie durch die Lobau und die Donauauen. Außerdem wandern Sie entlang des Liesingbachs, durchstreifen stattliche Wälder, weite Felder und malerische Weingärten – und erleben Wien auf diese Weise einmal von einer etwas anderen Seite ...

Hier listen wir für Sie die besten Aktivitäten in Österreich

Unser Tipp für Ferienhaus Urlauber:

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Über 9.000 Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Berghütten in ganz Österreich.

Ferienhaus in Tirol

Ferienhaus in Tirol

Ferienhäuser im wunderschönen Tirol mieten.

Zillertaler Alpen

Zillertaler Alpen

Mit den Zillertaler Alpen Österreichs haben Sie sich ein faszinierendes Reiseziel für Ferienhaus Urlaub ausgesucht.