Die Steiermark – das ‚Grüne Herz Österreichs‘

Die Steiermark – das ‚Grüne Herz Österreichs‘

Die Steiermark – das ‚Grüne Herz Österreichs‘

Riesige Naturareale, große Wälder, unzählige Almen, Wiesen und Weiden sowie zahllose Obst- und Weingärten hält das ‚Grüne Herz Österreichs‘ für Ihren Ferienhaus-Urlaub bereit. Und Natur pur ist es tatsächlich, was die Steiermark so unverwechselbar macht: Wundervolle Gebirgsregionen, die in den kalten Monaten für herrliches Wintersportvergnügen und genüssliche Schneeromantik sorgen.

Hinzu kommen herrliche Flüsse und Seen, die im Sommer perfekte Bade-, und Wassersportmöglichkeiten bieten. Jede Menge Sehenswürdigkeiten, Kunst und Kultur erwarten Sie aber auch mit den sehenswerten Städten sowie den bedeutenden Schlössern, Kirchen und Museen.

Die an Kärnten, Salzburg, Oberösterreich, Niederösterreich, das Burgenland sowie an Slowenien grenzende Steiermark ist das zweitgrößte Bundesland der Alpenrepublik. Den höchsten Punkt bildet der Hohe Dachstein mit fast 3.000 m Höhe. Das Bundesland ist in vier landschaftlich unterschiedliche Regionen gegliedert.

So ist die im Norden gelegene Obersteiermark mit dem Dachstein- und dem Hochschwabgebirge eine (hoch-)alpine Region, die u. a. das Obere Murtal, das Mürztal, das Obere Ennstal sowie das Ausserland umfasst. Die Oststeiermark im Südosten wird hingegen wegen ihrer hügeligen Almenregionen und ihrem üppigen Obstanbau auch als ‚Garten Österreichs‘ bezeichnet und beinhaltet außerdem, u. a. mit Blumau und Loipersdorf, das Thermengebiet als Zentrum des Kur- und Wellnesstourismus.

Die im Südwesten gelegene Weststeiermark ist mit Ausnahme des flachen Grazer Felds eine Hügellandschaft, die im Süden von dem namhaften Weinbaugebiet ‚Schilcherland‘ bzw. der ‚Schilcherweinstraße‘ geprägt ist. Ebenfalls für ihre schönen Weinbaulandschaften ist die Südsteiermark bekannt.

Video: Steiermark Tourismus - Sommer in der Steiermark

Ein Eispalast und eine ‚Treppe ins Nichts‘

In der Obersteiermark, direkt am Fuße des Dachsteins, liegt der Luftkurort Ramsau. Seine traumhafte Lage auf einem Hochplateau und das sanfte Klima werden Sie zweifellos begeistern. Der sonnenverwöhnte Ort bietet sich zudem als perfekter Ausgangspunkt für die vielfältigsten Freizeitaktivitäten an. Im Sommer finden Sie hier erstklassige Bedingungen zum Wandern, Klettern, Mountainbiken, Laufen und Nordic Walking vor. Und für die Wintersportler unter Ihnen tun sich in der auch als besonders kinderfreundlich geltenden Skiregion Ramsau am Dachstein unendlich viele Möglichkeiten auf. So sind die weitläufigen Pisten des 1.200 m hoch gelegenen Hochplateaus fast das ganze Jahr über von Sonne beschienen. Mit dem Skigebiet Dachstein-Gletscher auf 2.700 m Höhe ist sogar ein ganzjähriger Skibetrieb möglich. Die beiden Skigebiete sind zudem Teilregionen des größten Kartenverbundes Österreichs: Ski amadé, mit insgesamt 860 Pistenkilometern.

Selbstverständlich werden sich auch alle anderen Wintersportler in Ramsau heimisch fühlen, dafür sorgen zahlreiche Langlaufloipen, eine Naturrodelbahn und ein Eislaufplatz, die sogar bei Nachtflutlicht genutzt werden. Darüber hinaus lassen schöne Winterwanderwege die Herzen der Wanderer höherschlagen.

Aber damit nicht genug: Geradezu phantastische Ausblicke auf das vor Ihnen und vor allem hunderte Meter unter Ihnen liegende Dachsteinmassiv erwarten Sie, wenn Sie zunächst über die 100 m lange Dachstein-Hängebrücke schreiten und abschließend ans Ende der ‚Treppe ins Nichts‘ gelangen. Denn von dort haben Sie aus schwindelerregender Höhe eine absolut unvergessliche Rundumsicht auf die faszinierende Bergwelt. Hinter der Hängebrücke erreichen Sie den ‚Dachstein Eispalast‘ und damit das Innere des Dachstein-Gletschers. Hier erwarten Sie ‚mystische Welten aus Eis und Schnee‘. In der Ausstellung ‚Das eisige Europa‘ können Sie z. B. detailgetreu modellierte Eis-Skulpturen von europäischen Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen bewundern, u. a. den Eiffelturm oder das Brandenburger Tor.

Wollen Sie Ihren Winterurlaub etwas ruhiger angehen, liegen Sie mit Hohentauern, der mit etwa 400 Einwohnern kleinsten Gemeinde der Steiermark genau richtig. In dem auf einer Höhe von ca. 1.270 m gelegenen Ort am Triebener Tauern-Pass in den Rottenmanner Tauern wurde noch bis in die 1990er-Jahre Magnesit- und Graphit-Bergbau betrieben. Heutzutage ist Hohentauern vor allem ein Geheimtipp für Naturenthusiasten, die Skivergnügen abseits allen Trubels in traumhaft schöner Schneelandschaft genießen wollen. Dazu bietet Ski-Hohentauern 11 km Naturschneepisten auf 1.250 bis 1.800 m Höhe in allen Schwierigkeitsgraden sowie etliche Tiefschneevarianten an. Der Ski-Nachwuchs kann sich zwischenzeitlich vor allem im Wichtelwald und auf der Hoppelpoppelbahn so richtig austoben. Und wenn sich zwischendurch der Appetit melden sollte, wird an der Skiliftbergstation auf 1.800 m Höhe bei einer Jause bestens für Ihr leibliches Wohl gesorgt – die herrliche Panoramaaussicht inklusive ...

Selbstverständlich hat die Steiermark auch in den Sommermonaten für Naturliebhaber einiges zu bieten. Vor allem die zahlreichen Seen des Bundeslandes bieten Abkühlung an den heißen Tagen. Der Grundlsee am Südende des Toten Gebirges in der Obersteiermark ist bei Einheimischen und Touristen besonders beliebt.

Der mit 4,2 km2 größte Natursee der Steiermark wird auch das ‚Steirische Meer‘ genannt und besitzt wegen der strengen Naturschutzmaßnahmen sogar Trinkwasserqualität. Mit sommerlichen Wassertemperaturen zwischen 18° und 25°C ist der fischreiche See direkt beim gleichnamigen Luftkurort ein wahres Eldorado für Schwimmer und Taucher. Ruder-, Kanu- und Kajakfans werden hier aber ebenfalls glücklich. Sogar Segeln und Surfen sind hier wegen der häufig auftretenden Thermikwinde möglich. Für alle, die es lieber ruhiger angehen lassen wollen: Checken Sie doch einmal auf einem der Linienschiffe der 3-Seen-Tour ein und genießen Sie die herrliche Seen- und Berglandschaft bei einer gemächlichen Fahrt über den Grundl-, den Toplitz- und den Kammersee.

Die ‚Magna Mater Austriae’ und die größte Klosterbibliothek der Welt

Einer der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten, der Sie in Ihrem Ferienhaus-Urlaub in der Steiermark unbedingt einen Besuch abstatten müssen, ist das Benediktinerstift Admont, das älteste noch heute bestehende Kloster der Steiermark. Das berühmte Stift gehört zur Marktgemeinde Admont inmitten der Ennstaler Alpen, die zu den ältesten Siedlungen der Steiermark zählt und erstmals im Jahr 859 erwähnt wurde. Das Stift wurde ab 1074 erbaut und nach einem Großbrand im Jahr 1865 im neogotischen Stil wiederaufgebaut. Außer der Stiftskirche mit den beiden 70 m hohen Türmen, den romanischen Seitenportalen, dem Marienaltar und der Admonter Weihnachtskrippe gehört insbesondere die Bibliothek zu den Höhepunkten der gesamten Anlage.

Die Bibliothek, die glücklicherweise beim Brand nicht zerstört wurde, ist sogar die größte Klosterbibliothek der Welt. Besichtigen Sie also unbedingt den riesigen Bibliothekssaal aus dem 18. Jahrhundert mit seinen sehenswerten Deckenfresken und dem Skulpturenschmuck. Ca. 200.000 Bände, davon mehr als 1.400 Handschriften und 900 Frühdrucke, bilden den bibliophilen Schatz. Außerdem beherbergt das Stift noch drei Museen mit wertvollen Sammlungen: ein kunsthistorisches Museum, ein naturhistorisches Museum sowie ein Museum für Gegenwartskunst.

Der bedeutendste Wallfahrtsort Österreichs ist Mariazell mit der gleichnamigen Basilika. So beherbergt das im Norden der Obersteiermark gelegene Städtchen in der Basilika Mariä Geburt die berühmte Gnadenstatue der ‚Magna Mater Austriae’, die vor allem von Katholiken Osteuropas hochverehrt wird. Die etwa 50 cm große spätromanische Holzskulptur wird in der Gnadenkapelle verwahrt und erhält jedes Jahr ein neues prunkvoll gearbeitetes Kleid. Neben der Magna Mater Austriae beeindruckt die gotische Basilika aus dem 14. Jahrhundert, die im 17. Jahrhundert erweitert und barockisiert wurde, mit sage und schreibe 4 Orgeln sowie einer prachtvollen Innenausstattung.

Mit Schloss Herberstein in der Oststeiermark wartet eine weitere Attraktion auf Sie. Die Anlage in der Gemeinde Stubenberg am See stammt aus dem 12. Jahrhundert und birgt eine große Anzahl an sehenswerten Kunstschätzen. Lassen Sie sich bei Ihrem Besuch aber unbedingt von den schönen historischen Gärten rund um das Schloss und insbesondere dem zauberhaft gestalteten Rosengarten verzaubern. Im ca. 40 ha großen Tier- und Naturpark des Schlosses können Sie zudem Tiere aus aller Herren Länder genauer beobachten.

Ebenfalls in der Oststeiermark liegt die größte Burg der Steiermark – die Riegersburg. Das 1183 erstmals erwähnte gewaltige Bollwerk galt aufgrund seiner Lage, den robusten Wehrbauten, wie den 3 km langen Wehrmauern, als uneinnehmbar. Ende des 16. Jahrhunderts wurde die gesamte Anlage umgebaut und im Stil der Spätrenaissance mit prachtvollen Räumen ausgestattet. Betrachten Sie sich auf jeden Fall den beeindruckenden Rittersaal sowie das Burg-, das Hexen- und das Waffenmuseum. Die spektakulären Flugvorführungen der Greifvogelwarte sollten Sie sich ebenfalls nicht entgehen lassen.

Graz, der Landeshauptstadt der Steiermark, müssen Sie während Ihres Ferienhaus-Urlaubes natürlich auch Ihre Aufwartung machen! Mit seinen fast 290.000 Einwohnern zählt die zweitgrößte Stadt Österreichs sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe. In der einmaligen Altstadt finden sich die meisten architektonischen Highlights, allen voran das bekannte Schloss Eggenberg aus dem 16. Jahrhundert mit dem dazugehörigen Schlosspark, sowie das Wahrzeichen der Stadt: der auf dem Schlossberg stehende, fast 30 m hohe Uhrturm. Darüber hinaus wartet die Stadt mit zahllosen Kirchen, Schlössern und Museen auf, die Sie bei einem entspannten Bummel durch die Altstadt besichtigen können. Aber auch die Freunde der hypermodernen Architektur kommen in Graz auf ihre Kosten. Und selbstverständlich hält die Stadt als internationales Kulturzentrum jede Menge hochkarätiger Veranstaltungen und Festivals für Sie bereit.

Liebhaber hochwertiger Rebensäfte werden vor allem in der Südsteier- sowie der Weststeiermark glücklich. So haben Sie an der Schilcherweinstraße ausreichend Gelegenheit, die köstlichen Rosé-Weine des Schilchers in aller Ruhe zu probieren. In den zahlreichen Buschenschenken wird Ihnen neben deftigen Brettljausen aber ebenfalls eine große Palette an steirischen Weinspezialitäten serviert. Besonders zu empfehlen sind zudem die Leibnitzer Anbaugebiete, die mit qualitätsvollen südsteirischen Weißweinen überzeugen.

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Über 9.000 Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Berghütten in ganz Österreich.

Ferienhaus im Salzburger Land

Ferienhaus im Salzburger Land

Hier finden Sie alles, was Ferien in den Bergen erlebnisreich und erholsam macht.

Ferienhausurlaub im Salzkammergut

Ferienhausurlaub im Salzkammergut

Im Salzkammergut kann man einen wunderbaren Ferienhaus Urlaub verbringen.