Salzburg – Die wunderschöne Festspielstadt Österreichs

Salzburg – Die wunderschöne Festspielstadt Österreichs

Salzburg – Die wunderschöne Festspielstadt Österreichs

‚Festspielstadt’, ‚Mozartstadt’, ‚Bühne zur Welt’ – die traumhaft schöne Hauptstadt des Bundeslandes Salzburg kann sich mit vielen Beinamen schmücken. Und touristisch gesehen ist die viertgrößte Stadt der Alpenrepublik mit ihren 155.000 Einwohnern ein absoluter Top-Spot.

Weltweit bekannt als Geburtsort Wolfgang Amadeus Mozarts und als Ort der bedeutendsten Festspiele der Welt, ziehen Stadt und Umgebung jährlich Millionen von Besuchern an. Die riesige Festung auf dem Festungsberg und das gut erhaltene historische Zentrum zu ihren Füßen gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe und sind während Ihres Bummels durch Salzburg ein absolutes Muss! Zudem ist die Stadt an der Salzach ein bedeutender Messe- und Kongressstandort.

Salzburg liegt im Salzburger Becken am Nordrand der Alpen. Das Klima ist kühlgemäßigt. Zuweilen bringen Föhnlagen warmen und trockenen Südwind in die Stadt, die vom Untersberg mit seinen ca. 1975 m Höhe im Südwesten begrenzt wird. Im Westen rahmen der Hohe Stauffen, im Süden die Salzburger Kalkhochalpen mit Göll, Hagengebirge und Tennengebirge die Stadt ein. Der eigentliche Stadtberg im Osten ist der rund 1290 m hohe Gaisberg, der auch ein beliebtes Ausflugsziel darstellt. Die Panoramaaussicht vom Gipfel sollten Sie sich keinesfalls entgehen lassen. Auf dem Plainberg, der Salzburg im Norden begrenzt, erhebt sich wiederum die wunderschöne Wallfahrtsbasilika Maria Plain, die bereits von weitem aus zu sehen ist.

Von Salzburg aus sind zudem die beliebten Seen des Salzkammergutes schnell zu erreichen: Fuschl-, Mond-, Wolfgang- und Attersee.

Bereits seit der Jungsteinzeit wurde das Gebiet der Stadt besiedelt. Nachdem im 5. Jahrhundert n. Chr. der von den Römern errichtete Ort Iuvavum in den Wirren der Völkerwanderung unterging, wurde Salzburg im Jahre 696 als erster Bischofssitz nördlich der Alpen neu gegründet. Bereits 798 erfolgte die Erhebung zum Erzbistum. Nachdem Salzburg lange Jahrhunderte zu Bayern gehörte, wurde es schließlich ein eigenständiges geistliches Fürsterzbistum. Wohlhabend wurde die Stadt durch Salzgewinnung, Salzhandel sowie Goldbergbau. Zum Schutz wurde Salzburg sehr früh zu einer der am besten befestigten Städte ganz Europas ausgebaut. So stammt die Festung Hohensalzburg, eine der größten mittelalterlichen Burganlagen in Europa, zum Teil bereits aus dem 11. Jahrhundert.

Aufgrund des stetig wachsenden Reichtums bauten die geistlichen Herrscher die Stadt seit dem 17. Jahrhundert äußerst prunkvoll aus. Die Residenzstadt sollte sogar zum ‚deutschen Rom’ werden – einige der ambitionierten Pläne wurden jedoch nicht mehr verwirklicht. Nach 1816 fiel das Land Salzburg schließlich an das Kaisertum Österreich, womit ein wirtschaftlicher Niedergang begann. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelte sich die Stadt dann zu einem der wichtigsten touristischen und kulturellen Hot-Spots der Alpenrepublik.

Gewaltige Festung und Mozarts Geburtshaus

Absolutes Wahrzeichen Salzburgs ist die Festung Hohensalzburg, , die hoch über der Stadt auf dem Festungsberg liegt. Mit über 7.000 m² Fläche ist sie eine der größten Burgen Europas. Zählt man die gewaltigen Basteien hinzu, dann sind es sogar 14.000 m² an überbauter Fläche. Die vollständig erhaltene Festung, die auf das Jahr 1077 zurückgeht, müssen Sie während Ihres Ferienhaus-Urlaubes unbedingt besichtigen. Entweder erklimmen Sie die beeindruckende Anlage zu Fuß von der Altstadt aus und genießen dabei die schönen Ausblicke auf Stadt und Umgebung oder Sie nehmen ganz bequem die moderne Festungsbahn. Der sog. ‚Reißzug’, übrigens die älteste Standseilbahn der Welt, transportiert heutzutage nämlich nur noch Güter nach oben. Am Ziel der Begierde angekommen, sollten Sie zunächst das weitläufige Bollwerk in aller Ruhe erkunden – die Panoramablicke von den Aussichtsplätzen sind wahrhaft einzigartig. Die fürstbischöflichen Prunkräume im Burg-Inneren dürfen Sie bei Ihrer Besichtigung jedoch keinesfalls vergessen, bevor Sie später wieder in die wunderschöne Altstadt zurückkehren.

Zentrums des historischen Viertels mit seinen verwinkelten Gassen ist der gewaltige frühbarocke Dom von 1614 bis 1628. Er ist zugleich die erste Barockkirche, die nördlich der Alpen errichtet wurde. Das langgezogene, stuckverzierte Bauwerk mit seiner gewaltigen 71 m hohen Kuppel diente zahllosen Kirchenbauten im süddeutsch-österreichischen Raum als Vorbild. Ein Unikat sind die insgesamt 5 Orgeln im Inneren. Umgeben wird der Dom von vier Plätzen: dem Domplatz, dem südlichen Kapitelplatz, von wo aus Sie einen postkartenreifen Blick hinauf zur Festung haben, sowie dem Residenzplatz im Norden, der in den Mozartplatz mit dem Denkmal des weltberühmten Komponisten übergeht.

Weitere bedeutende Kirchen befinden sich fußläufig zum Dom: die gotische Franziskanerkirche sowie die ganz in Weiß gehaltene Kollegienkirche, ein Hauptwerk Johann Bernhard Fischer von Erlachs. Besichtigen sollten Sie aber auch das älteste bestehende Kloster im deutschen Sprachraum: Sankt Peter mit der gleichnamigen prunkvollen Stiftskirche. Das weltweit älteste ununterbrochen bestehende Frauenkloster steht hingegen auf dem Nonnberg unweit der Festung.

Direkt am Residenzplatz liegt der Eingang zu einem weitern Highlight Salzburgs – der Alten Residenz mit ihren zahllosen prächtigen Innenräumen, der fürstlichen Wunderkammer und der bedeutenden Gemäldesammlung. Am Platz gegenüber liegt die weiße Neue Residenz mit dem Glockenturm, von dem herab Sie dreimal täglich dem schönen Glockenspiel lauschen können. Das Innere des Gebäudes beherbergt heutzutage das Salzburg Museum, das sich der regionalen Geschichte und Kultur widmet. Alte und Neue Residenz gehören mit Residenzgalerie, Salzburg Museum, Dommuseum sowie dem Museum St. Peter zum sog. Domquartier, das auf ca. 15.000 qm Fläche rund 2.000 Exponate präsentiert.

Wollen Sie sich nach den Besichtigungen ersteinmal erholen oder verspüren Lust zum Shoppen, dann sind Sie in Salzburgs Altstadt genau richtig. Lokale, Cafés, Bars, Läden und Shops reihen sich hier nahtlos aneinander und lassen wirklich keine Wünsche offen. Eine Salzburger Institution ist dabei ohne Zweifel das älteste Kaffeehaus der Stadt: das Café Tomaselli. Sie gehören zu den Glücklichen, wenn Sie sich hier auf der Terrasse im 1. Stock einen Sitz mit Blick auf den Alten Markt ergattern können. Übrigens kommt hier noch eine Kuchenmamsell an den Platz, die auf ihrem Tablett die unterschiedlichsten kulinarischen Köstlichkeiten offeriert ...

Frisch gestärkt sollten Sie sich dann zu einem weiteren Highlight der Stadt aufmachen: der berühmten Getreidegasse mit ihrem noch berühmteren Haus Nr. 9. Denn hier steht das zumeist von einer Menschentraube umlagerte Geburtshaus des größten Salzburgers: Wolfgang Amadeus Mozarts. Als Klassikfan müssen Sie natürlich dem kleinen Museum im Inneren Ihre Referenz erweisen. Das Wohnhaus der Mozarts - ebenfalls mit kleinem Museum - finden Sie übrigens auf der anderen Stadtseite. Nach Ihrer Aufwartung können Sie sich entspannt durch das Gassengewirr treiben lassen und durch die sog. ‚Durchhäuser’ flanieren. Denn in den zahlreichen Durchgängen zu den benachbarten Straßen und Gassen, die zuweilen abends wieder geschlossen werden, finden Sie ebenfalls einige lohnenswerte Geschäfte, Läden und Lokale.

Das Altstadtzentrum dürfen Sie aber nicht verlassen, bevor Sie nicht das weltberühmte Große Festspielhaus, die Felsenreitschule und die Pferdeschwemme am Herbert-von-Karajan-Platz aufgesucht haben. Dort befindet sich übrigens auch das Sigmundstor, der älteste Straßentunnel ganz Österreichs. Nicht mehr weit ist es von hier aus zum Mönchsberglift, der Sie sekundenschnell zur Aussichtsterrasse des Mönchsbergs emporbringt. Hier können sie eine (ausgedehnte) Wanderung mit Blick auf die Stadt unternehmen, einfach nur die Panoramaaussicht vom Café aus genießen oder das Museum der Moderne besuchen, das mit seinen exzellenten Ausstellungen zur zeitgenössischen Kunst fasziniert.

Haben Sie während Ihres Ferienhaus-Urlaubes noch Zeit, dann sollten Sie Ihre Erkundung unbedingt auf der nördlich der Salzach gelegenen Stadtseite fortsetzen. Von allen Brücken, die über die türkisfarbene Salzach führen, haben Sie nämlich einen fantastischen Blick auf Altstadt und Festung. Ein Selfie mit der weltbekannten Stadtansicht ist hier zweifellos ein Muss. Ein wenig Wartezeit muss allerdings angesichts der Menschenmassen eingeplant werden. Einen der bekanntesten Ausblicke auf Salzburg eröffnet nach einem kurzen, aber ziemlich steilen Aufstieg auch der Kapuzinerberg. Tipp: Die Romantiker unter Ihnen sollten sich hier zu Sonnenuntergang einfinden, wenn die traumhaft schöne Stadt mit Festung in rotes Licht getaucht wird. Wer sich den Weg zum Kapuzinerberg ersparen möchte, der nimmt den Aufzug zur bekannten Dachterrasse des Hotels Stein, das direkt am Salzachufer liegt. Auch von hier aus eröffnet sich bei Speis und Trank ein kaum zu toppender Blick auf Salzburgs Schokoladenseite. 

Und sei es der bekannten Fotomotive nicht genug: Vom Mirabellgarten aus, dem im barocken Stil angelegten Garten des Schlosses Mirabell, können Sie ebenfalls ein Traumpanorama mitsamt Burg digital für die Ewigkeit festhalten. Der opulente Marmorsaal des 1606/07 erbauten Schlosses ist übrigens einer der begehrtesten Trauungssäle der Welt. Das sehenswerte Barockmuseum wartet ebenfalls auf Ihren Besuch.

Etwas außerhalb der Altstadt erwartet Sie ein bei Groß und Klein beliebtes weiteres Top-Highlight der Stadt: die in den Jahren 1613–1615 errichtete Schlossanlage Hellbrunn mit ihrem weitläufigen Landschaftsgarten. Hier befinden sich zudem die berühmten Wasserspiele mit ihren historischen Springbrunnen, die für viel Spaß und manch nasse Überraschung sorgen ... Im Park steht übrigens auch der Pavillon aus ‚Sound-of-Music’. Der vor allem in Amerika berühmt gewordene Film mit Julie Andrews erzählt von der Trapp-Familie, die vor ihrer Emigration in Salzburg lebte. Die Drehorte in Salzburg und Umgebung stehen dabei für viele Fans aus Übersee auf dem festen Besuchsprogramm. Auch wenn Salzburg vor allem mit seinen historischen Schätzen prunkt - Anhänger moderner Architektur finden auch hier einige Highlights – so z. B. den blockhaften Neubau des Mozarteums direkt am Mirabell-Garten sowie den beeindruckenden Glasbau des Hangar-7 am Flughafen, ein Beispiel der sog. ‚Blob-Architektur’.

Video: Stadtrundgang durch Salzburg

Jedermann und ‚Jazz in the City’

Salzburg ist die Festspielstadt Österreichs. Seit 1920 finden hier alljährlich im Juli und August die weltberühmten Salzburger Festspiele statt, die Klassikfans aus aller Welt in die Stadt an der Salzach rufen. Bei den Konzerten, Opern, Liederabenden und Theateraufführungen begeistert die Crème de la Crème der Klassischen Musik sowie der deutschsprachigen Schauspielzunft. Neben den drei Festspielhäusern, dem Haus für Mozart, der Felsenreitschule sowie dem Großen Festspielhaus gibt es noch weitere Spielstätten in Salzburg und dem nahe gelegenen Hallein. Eines der Top-Highlights ist natürlich die Aufführung des ‚Jedermann’ vor der grandiosen Domkulisse.

Sind Sie klassikbegeistert, dann sollten Sie unbedingt eine (oder gleich mehrere) der Veranstaltungen besuchen. Verglichen mit den Bayreuther Festspielen ist es ist gar nicht mal so schwierig, an eine der - zuweilen allerdings recht hochpreisigen - Karten zu kommen. Vollkommen gratis sind hingegen die Siemens Festspielnächte, die ausgewählte aktuelle bzw. ältere Aufführungen über eine Großbildleinwand auf dem Kapitelplatz übertragen – gerade an einem warmen Sommerabend eine unvergessliche Erfahrung ...

Dass Salzburg für Freunde der Klassischen Musik ein wahres Eldorado ist, zeigt sich darin, dass neben den Sommerfestspielen auch die später ins Leben gerufenen Oster- und Pfingstfestspiele schnell ausgebucht sind. Die Mozartwoche Ende Januar / Anfang Februar die Salzburger Kulturtage, und die ‚Dialoge’, die alle zwei Jahre stattfinden, und sich u. a. der modernen klassischen Musik widmen, komplettieren das reichhaltige Musikprogramm der Mozartstadt.

In der ‚Sommerszene’ steht hingegen die zeitgenössische Tanzwelt im Fokus. Das Programm des vielbeachteten Festivals wird mit Theater, Musik, Film und Bildender Kunst ergänzt. Die Jazzfreunde unter Ihnen können sich wiederum auf ‚Jazz & The City’ freuen. Hier treffen sich weltweit führende Künstler an über 50 Standorten in der Stadt, um sich vollkommen gratis ganz der Musik hinzugeben. Über 100 Konzerte in Kirchen, Weinbars oder Restaurants sorgen dabei für eine einzigartige Stimmung - musikalische Experimente inklusive ...

Das ‚Winterfest’ hingegen hat sich mittlerweile zum größten Festival für moderne Zirkuskunst im gesamten deutschsprachigen Raum entwickelt. Hier werden Groß und Klein nur von den besten Zirkusgruppen fasziniert, begeistert und verzaubert. Das regionale Brauchtum wird selbstverständlich ebenfalls in Salzburg gepflegt. Weit über die Grenzen der Stadt ist z. B. das Salzburger Adventsingen bekannt, das jährlich im Dezember im Großen Festspielhaus mit (vor)weihnachtlicher Chor- und Instrumentalmusik sowie einem aufwändig inszenierten Hirtenspiel begeistert. Es war übrigens Vorbild für das Adventssingen weltweit. Unser Tipp: Hier sollten Sie wirklich sehr frühzeitig Tickets buchen. Die über 30.000 Karten sind schnell ausgebucht. Keine Karten brauchen Sie jedoch für den Besuch der schönen Christkindlmärkte, der Salzburger Dult um Pfingsten und den Rupertikirtag im September, die ebenfalls zahlreiche Besucher anlocken.

Von Mozartkugeln, Salzburger Nockerln und Eisriesenwelten

Sind Sie in Salzburg, dann müssen Sie aus Ihrem Ferienhaus-Urlaub selbstverständlich eines der bekanntesten Souvenirs mit nach Hause nehmen: die kalorienhaltigen, aber köstlichen Mozartkugeln. 1890 vom Konditor Paul Fürst erfunden, haben sich die Schokoladenkugeln mit dem Marzipankern zum kulinarischen Wahrzeichen der Stadt entwickelt und werden seitdem von den verschiedensten Herstellern angeboten. Die originalen handgefertigten Mozartkugeln finden Sie jedoch nur bei Fürst.

An den bekannten Salzburger Nockerln scheiden sich hingegen die Geschmäcker. Versuchen sollten Sie die gebackene Süßspeise aus gezuckerten und aufgeschlagenen Eiern trotzdem einmal. Die typischen drei Spitzen symbolisieren übrigens Mönchsberg, Kapuzinerberg und Gaisberg - die drei Salzburger Hausberge. Hinaus in die richtige Bergwelt sollten Sie selbstverständlich auch einmal, selbst wenn der Abschied von der wunderschönen Stadt schwerfallen wird. Denn direkt vor Salzburg erhebt sich ein gewaltiges Bergpanorama. Wanderer, Biker, Bergsteiger und Skifahrer werden hier defnitiv glücklich werden. In der weltweit größten Eishöhle, der Eisriesenwelt Werfen, erwarten Sie dann die ganz eisigen Abenteuer.

 Wollen Sie jedoch etwas über den Salzbergbau erfahren, dann sind Sie in den Salzwelten Hallein, dem Salzbergwerk Berchtesgaden oder der Alten Saline in Bad Reichenhall genau richtig. Im Keltendorf und dem Keltenmuseum in Hallein spüren Sie schließlich dem alten Volksstamm nach, während sich Ihr Nachwuchs die gewaltige Festung Hohenwerfen erobern kann. Das Freilichtmuseum in Großgmain zeigt hingegen historische Bauernhöfe aus der Region mitsamt originalgetreuer Einrichtung.

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Über 9.000 Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Berghütten in ganz Österreich.

Ferienhäuser in Oberösterreich

Ferienhäuser in Oberösterreich

Eine abwechslungsreiche Ferienregion: Hausruckviertel, Innviertel, Mühlviertel und Traunviertel.

Ferienhaus im Salzburger Land

Ferienhaus im Salzburger Land

Hier finden Sie alles, was Ferien in den Bergen erlebnisreich und erholsam macht.

Ferienhaus Skiregion Zillertal

Ferienhaus Skiregion Zillertal

Winterurlaub in der Skiregion Zillertal in einem gemütlichen Ferienhaus.

Ferienhaus in Tirol

Ferienhaus in Tirol

Ferienhäuser im wunderschönen Tirol mieten.

Ferienhaus am Wörthersee

Ferienhaus am Wörthersee

Ferienhausurlaub am beliebten Wörthersee.