Wien – die kaiserliche Stadt

Wien – die kaiserliche Stadt

Wien – die kaiserliche Stadt

„Wien, Wien, nur du allein, sollst stets die Stadt meiner Träume sein!“ – der bekannte Refrain des alten Liedes von 1912 scheint auch heute noch gültig zu sein. Denn regelmäßig wird Österreichs wunderschöne Hauptstadt zu einem der weltweit lebenswertesten Orte gewählt. Wiens imperialer Glanz, Wiens (Hoch)kultur, die schöne blaue Donau, die vielen Grünflächen, die Wiener Küche und die Wiener Lebensart tragen dazu bei, dass sich wohl jeder Ferienhaus-Urlauber in Wien wohlfühlen wird. Und auch Sie verbinden die 1,9 Millionen-Stadt sicherlich mit Wiener Walzer, den Wiener Philharmonikern, den Wiener Sängerknaben, dem Wiener Schnitzel, der Sachertorte und natürlich Sissi, die eigentlich nur ‚Sisi’ heisst ...

Im Jahre 1804 wurde Wien zur kaiserlichen Haupt- und Residenzstadt des Kaiserreichs Österreich. Anschließend begann die rasante Entwicklung zu einem der kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Zentren Europas. Architektonisch ist Wien bis heute vor allem von den pompösen Gründerzeit-Bauten um die Ringstraße, aber auch von gewaltigen Barock- und Jugendstil-Bauwerken geprägt. Kein Wunder, dass das historische Zentrum sowie das Schloss Schönbrunn zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören.

Fast 8 Millionen Touristen besuchen jährlich die Hauptstadt der Alpenrepublik, die zugleich eines der neun österreichischen Bundesländer ist. Klimatisch wird Wien von einem Übergangsklima mit ozeanischen und kontinentalen Einflüssen bestimmt. Längere Trockenperioden mit relativ wenig Niederschlag prägen die Zeit vom Frühjahr bis Herbst. Auch die Winter sind im Vergleich eher mild. Einen ersten Panoramaausblick auf Wien eröffnet der 480 m hohe Kahlenberg nordöstlich der Stadt. Hier sollten Sie bei schönem Wetter unbedingt einmal hinfahren, denn mit etwas Glück sehen Sie sogar bis zu den Karpaten in der Slowakei. Auch der unweit gelegene Cobenzl bietet eine herrliche Aussicht.

Besteht bereits das Stadtgebiet zu 50% aus Grünflächen, so finden Sie einige große und bedeutende Schutzgebiete direkt vor den Toren der Stadt. Zum einen den Nationalpark Donau-Auen im Osten bzw. den Biosphärenpark Wienerwald im Westen sowie den Bisamberg und die Alten Schanzen.

Sind Sie in Ihrem Ferienhaus-Urlaub in Österreichs Kapitale, dann müssen auf Ihrem Besuchsprogramm unbedingt die Hofburg mit ihren Sammlungen, die Schlösser Schönbrunn und Belvedere, der Stephansdom, das Kunsthistorische Museum, die Albertina, das MuseumsQuartier, die Wiener Staatsoper, die Ringstraße mit dem Burgtheater, die Karlskirche und selbstverständlich der Prater stehen. Ein ausführlicher Bummel durch die herrliche Innenstadt samt Shopping sowie die Einkehr in einem der alten Kaffeehäuser gehören ebenfalls dazu.

Eine Fahrt mit dem Fiaker und der Besuch der Spanischen Hofreitschule mit den berühmten Lipizzanern zählt für viele auch zu einem der typischen Wien-Erlebnisse. Für Klassik-Fans ist eine Vorstellung im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins, des Wiener Konzerthauses oder der Wiener Staatsoper ein absolutes Muss.

Zudem begeistern die Wiener Philharmoniker, die Wiener Symphoniker und die Wiener Sängerknaben mit (meist lange vorher ausverkauften) Konzerten, während eine vielfältige Kunst- und Gastro-Szene jede nur erdenkliche Veranstaltung in hunderten von Lokalen, Jazzbars, Theatern, Kabaretts oder Galerien anbietet. Die Hauptstadt ist zudem ein lohnendes Ganzjahresziel. Im Dezember lockt die festlich geschmückte Stadt u. a. mit ihren Weihnachtsmärkten, dem ‚Silvesterpfad’ durch die Altstadt und ihrem ‚Kaiserball’.

Sisi und ‚Vienna gloriosa’

Die Region um Wien wurde bereits in der Altsteinzeit besiedelt. Nach dem Sieg über die Kelten, die sich später hier niedergelassen hatten, gründeten die Römer im 1. Jahrhundert n. Chr. die Stadt Vindobona. Der Aufstieg Wiens und der späteren Markgrafschaft Ostarrichi erfolgte aber erst wesentlich später – nämlich seit Mitte des 10. Jahrhunderts. Nachdem Wien im Jahre 1156 schließlich herzogliche Residenzstadt wurde, übernahmen die Habsburger 1278 die Herrschaft in Österreich. Residenzstadt des gesamten Heiligen Römischen Reiches wurde Wien erstmals 1438, seit 1558 (mit Ausnahme nur weniger Jahre) schließlich endgültig. Nach der überstandenen Zweiten Türkenbelagerung im Jahre 1683 begann dann die rege Bautätigkeit, in der Wien weitgehend barockisiert wurde. ‚Vienna gloriosa’, das imperiale, ‚glorreiche’ Wien entstand. Klöster, Kirchen, Paläste und zahllose Adelspalais wurden errichtet oder umgebaut. Hinzu kam eine außerordentliche Blüte von Wissenschaft, Musik und Kunst, die Wien bald zu einem der wichtigsten Kulturzentrum ganz Europas machte. Nach dem Untergang des Hl. Römischen Reiches wurde Wien im Jahre 1804 zur Hauptstadt des Kaiserreichs Österreich.

Im Verlauf des 19. Jahrhunderts erfolgte eine weitere, kontinuierlich fortschreitende Expansion der Stadt, die mit extremer Bautätigkeit einherging. So wurden die Stadtmauern um die Altstadt geschleift und an ihrer Stelle die Ringstraße mit den berühmten historisierenden Monumentalbauten erbaut. Mit der sog. Wiener Moderne erlebte die Stadt um 1900 einen erneuten kulturellen Höhepunkt, der vorwiegend mit dem Jugendstil und der Künstlervereinigung Secession verbunden war.

Bei Ihrem Stadtbummel sollten Sie sich zunächst auf den sog. 1. Bezirk konzentrieren, denn hier befinden sich die meisten architektonischen Highlights – u. a. die imposante Hofburg, die Staatsoper, der Stephansdom, die Karlskirche, die Ringstraße mit Parlament, Rathaus und Burgtheater sowie die Kärntner Straße - die beliebteste (und vollste) Fußgängerzone der Alpenrepublik. Die riesige Altstadt prunkt mit gewaltigen Barock- und Gründerzeitbauten, aber auch der Jugendstil hat mit dem Secessionsgebäude oder der Stadtbahnstation Karlsplatz wichtige architektonische Spuren hinterlassen. Berühmte Hotels, Cafès und Bars runden das kaum noch zu übertreffende Angebot von Sightseeing, Shopping und Genießen ab.

Lieben Sie Museen und Ausstellungen? Dann sind Sie in Wien natürlich genau richtig! Einen der weltweit größten Museumskomplexe finden Sie z. B. in der Hofburg mitsamt ihren Anbauten. Unbedingt besuchen müssen Sie die originalen Kaiserappartements, die prunkvolle Schatzkammer, die beeindruckende Hofsilber- und Tafelkammer sowie die kaiserliche Bibliothek. Pferdeliebhaber zieht es in die Spanische Hofreitschule, während Sissi-Fans selbstverständlich in das dortige Sisi-Museum pilgern. Der Name ist übrigens kein Schreibfehler, denn die Kurzform von ‚Elisabeth’ lautet nur ‚Sisi’ und nicht ‚Sissi’.

Gehen Sie anschließend von der Neuen Hofburg nach Westen, dann erreichen Sie zwei weitere hochbedeutende Museen: das Kunsthistorische Museum mit der großartigen Sammlung alter Meister des 15. bis 18. Jahrhunderts sowie die Albertina - die größte grafische Sammlung der Welt. Ein paar Schritte weiter kommen Sie zum sog. MuseumsQuartier, dem Treffpunkt der aktuellen Kunst- und Kulturszene mit Galerien, Ausstellungshäusern, Konzerthallen und Bühnen.

Video: "Grenzenlos - Die Welt entdecken" in Wien

(Hoch)Kultur ohne Ende ...

Wien ist die Kulturstadt par excellence. Davon können Sie sich während Ihres Ferienhaus-Urlaubes sehr schnell überzeugen. Wenn Sie z. B. ein Freund des Theaters sind, dann haben Sie definitiv die Qual der Wahl. Mit etwas Glück ergattern Sie vielleicht ein Ticket für eine Vorstellung im Burgtheater, das mit seiner Zweitbühne, dem Akademietheater, als eines der führenden deutschsprachigen Theater gilt. Das Volkstheater, das Theater in der Josefstadt sowie eine Vielzahl kleinerer Bühnen komplettieren das riesige Wiener Theaterangebot.

In der weltberühmten Staatsoper können Sie hingegen die absoluten Stars der klassischen Gesangskunst erleben. Die Volksoper widmet sich ebenfalls dem klassischen Opernrepertoire, hat aber auch Wiener Operetten sowie Musicals im Programm. Das Theater an der Wien ist das dritte Opernhaus der Stadt.

Auf jeden Fall müssen aber die Klassikfans unter Ihnen versuchen, eine Aufführung im berühmten Goldenen Saal des Wiener Musikvereins mitzuerleben – der Raum ist genauso fantastisch wie seine Akustik! Noch wesentlich größer und ebenfalls äußerst beeindruckend ist der gewaltige Konzertsaal des Wiener Konzerthauses. Es ist das Stammhaus der Wiener Symphoniker, des nach den Wiener Philharmonikern zweiten bedeutenden Orchesters der Stadt.

Opern und Theaterstücke für Erwachsene und Kinder werden auch im Marionettentheater des Schlosses Schönbrunn gepflegt. Lassen Sie sich und Ihren Nachwuchs doch einmal vom Spiel mit den kostbaren Figuren verzaubern. Dass Sie zuvor das weltberühmte Sommerschloss der österreichischen Kaiser mit der bereits von weitem sichtbaren Gloriette auf dem Hügel besuchen müssen, steht außer Frage!

Auch ein Ausflug in den ältesten Zoo der Welt wäre noch miteinzuplanen - den Tiergarten, der im seitlichen Schlosspark liegt. Den berühmten ‚Kuss’, das wohl populärste Werk von Gustav Klimt, finden Sie wiederum in der Galerie des Schlosses Oberes Belvedere, das ebenfalls eines der absoluten Top-Highlights der Stadt ist. Es empfiehlt sich, die beeindruckende barocke Anlage mit Schloss und terrassenförmig ansteigenden Gartenanlage vom sog. Unteren Belvedere aus zu betreten, um den großartigen Gesamteindruck am besten zu genießen.

Bedeutende Museen hat Wien natürlich mehr als genug. So thematisiert das Wien Museum die wechselvolle Geschichte der Stadt, während das Zoom das erste Kindermuseum Österreichs überhaupt darstellt und den Nachwuchs auf unterhaltsame Art für Kunst, Wissenschaft und Alltagskultur sensibilisieren will. Wer sich mehr für Spannendes und Kurioses interessiert, der ist im Bestattungsmuseum oder dem Wiener Kriminalmuseum gut aufgehoben.

Sind Sie nach den anstrengenden Besichtigungen auf der Suche nach Unterhaltung, dann werden Sie in Wien selbstverständlich das ganze Jahr über fündig. Ob es Ihnen allerdings gelingt, ein Ticket für das weltbekannte Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker oder den Wiener Opernball zu ergattern, dürfte auf einer anderen Karte stehen ... Mit rund 100.000 anderen Musikbegeisterten können Sie hingegen das alljährliche Schönbrunner Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker im Mai erleben oder im Mai / Juni die Wiener Festwochen besuchen – ein internationales Theater-, Musik- und Performancefestival. Jazz-Freunde werden mit dem Jazz-Fest Wien glücklich, einem Festival mit internationalen Künstlern im Juni / Juli. Fans der Cinematographie zieht es wiederum zum internationalen Film-Festival der Viennale im Oktober. Vollkommen gratis ist hingegen der ‚Wiener Silvesterpfad’, der das Hunderttausende zählende Partyvolk zum Jahreswechsel durch die festlich geschmückte Altstadt führt.

Vom Prater zum ‚Bermuda Dreieck’

Die vielgelobte hohe Lebensqualität Wiens liegt auch an den verschiedenen Wasserläufen der Donau und den vielen Grünflächen mitten in der Stadt. Fast die Hälfte des Stadtgebietes besteht aus Grünfläche! Im Stadtpark, im Burggarten, im Augarten sowie im Volksgarten lässt es sich bestens vom Großstadt- oder Besichtigungsstress erholen. Auch die sog. Beserlparks, die kleineren Parks, stellen eine willkommene Möglichkeit zur Entspannung dar.

Die Ausläufer des Wienerwaldes reichen im Westen sogar bis in die Stadt hinein. Hier können Sie sich u. a. im Lainzer Tiergarten erholen, einem 2500 ha großen Waldgebiet mit reichem Wildbestand. In dem ehemaligen kaiserlichen Jagdgebiet befindet sich auch das alte Jagdschloss Hermesvilla. Nördlich der Donau ist neben dem Donaupark insbesondere die Lobau ein wichtiges Naherholungsgebiet. Aber auch Plätze, von denen Sie es vielleicht nicht vermutet hätten, sind beliebte Grünoasen und sogar Sehenswürdigkeiten: die Wiener Friedhöfe – unter ihnen der Zentralfriedhof mit seinen berühmten Ehrengräbern.

Größte Parkanlage Wiens mit ca. 600 ha ist jedoch der Wiener Prater in der Leopoldstadt. Fast doppelt so groß wie der Central Park und dreimal so groß wie der Berliner Tiergarten, war der Prater einst ein weiteres kaiserliches Jagdgebiet. Noch heute besteht er zu großen Teilen aus Aulandschaften. Im Laufe der Zeit entstanden um den grünen Prater das Messegelände, der Vergnügungspark Wurstelprater mit dem berühmten Riesenrad sowie das Ernst-Happel-Stadion, das Österreichs größtes Fußballstadion.

Die Donauinsel, eine 21 km lange und bis zu 250 Meter breite künstliche Insel auf der Donau, ist wiederum das beliebteste Naherholungsgebiet der Stadt. Hier können Sie wandern, Rad fahren, Skaten, Tret- oder Segelboot-Fahren oder es sich bei einem Picknick einfach nur gemütlich machen. Ein Badestrand, ein Kletterpark, ein Wasserspielplatz sowie die weltweit größte Trampolinanlage sorgen bei Groß und Klein für den erhofften Fun. Voll wird es hier allerdings im Mai / Juni beim Donauinselfest, wenn ca. drei Millionen Menschen Europas größtes Freiluft-Musikfestival besuchen. Die restlichen warmen Tage des Jahres können Sie dann mit etwas mehr Platz in den legendären Copa Cagrana-Clubs abtanzen.

Am Donaukanal, dem Arm der Donau inmitten der Stadt, geht es dann eher szenig zu. Graffitis, Street Art und Strandbars bestimmen das Bild. Besonders beliebt sind hier der Tel Aviv Beach und die Strandbar Hermann. Suchen Sie das größte und beliebteste Ausgehviertel Wiens, müssen Sie sich hingegen ins sog. ‚Bermuda Dreieck’ aufmachen, das Viertel um den Schwedenplatz. Hier wird nun wirklich jeder fündig!

Heurigen und Kaffehaus

Wien bleibt Wien – zumindest solange die berühmten Kaffehäuser noch stehen ... Und so ist es quasi eine Selbstverständlichkeit, dass Sie in einem der traditionellen Wiener Kaffeehäuser, z. B. dem bekannten Künstlercafé im 1. Bezirk, dem Café Westend oder dem Café Central, eine Melange und eine Sachertorte mit Schlag genießen. Die Zeitungen für den (zuweilen stundenlangen) Aufenthalt liegen heute immer noch kostenfrei aus. Das erste Kaffeehaus der Stadt wurde übrigens von einem Griechen im Jahre 1685 in dessen Wohnhaus eröffnet.

Kulinarisch wurde Wien von den Regionen und Ländern der alten Monarchie geprägt. Aus Ungarn stammt z. B. das Gulasch. Die Knödel und Mehlspeisen wie Strudel, Golatschen und Palatschinken kommen wiederum aus Böhmen. Besonders beliebt und weltbekannt sind natürlich das Wiener Schnitzel und der Tafelspitz. Probieren Sie doch einfach mal das beliebte Figlmüller-Schnitzel, dass manchmal sogar größer als der Teller ist – eine fast schon Alt-Wiener Institution. Das wissen allerdings auch die Menschenschlangen, die sich des Öfteren vor den beiden Restaurants in der Innenstadt einfinden ...

Da Wien eine der wenigen Metropolen mit eigenem Weinanbau ist, sollten Sie auf jeden Fall auch den Wein verkosten, der in den städtischen Weinbaugebieten von Döbling, Mauer und Oberlaa angebaut und dort in den sog. Heurigen ausgeschenkt wird. Der Wein wird dabei oft als Gespritzter getrunken - eine Mischung aus Weißwein und Soda- oder Mineralwasser. Ein Ausflug in die nahe Wachau und zu den dort angebauten köstlichen Weinen ist ebenfalls zu empfehlen – bei gutem Wetter und entsprechender Temperaturen können Sie die Einkehr mit einer gemütlichen Fahrradtour verbinden. Der herrliche Landstrich lohnt sich auf jeden Fall!

Wollen Sie sich während Ihres Ferienhaus-Urlaubes selbst versorgen oder ein Souvenir für die lieben Daheimgebliebenen kaufen, dann müssen Sie unbedingt die Stände des Wiener Spezialitätenmarktes aufsuchen: den bekannten Naschmarkt. Hier finden Sie Obst und Gemüse, Gewürze und Kräuter, Fisch und Fleisch aus wirklich aller Herren Länder. Und der Brunnenmarkt im 16. Bezirk ist sogar der längste Straßenmarkt Europas überhaupt.

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Über 9.000 Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Berghütten in ganz Österreich.

Ferienhäuser in Oberösterreich

Ferienhäuser in Oberösterreich

Eine abwechslungsreiche Ferienregion: Hausruckviertel, Innviertel, Mühlviertel und Traunviertel.

Ferienhaus im Salzburger Land

Ferienhaus im Salzburger Land

Hier finden Sie alles, was Ferien in den Bergen erlebnisreich und erholsam macht.

Ferienhaus Skiregion Zillertal

Ferienhaus Skiregion Zillertal

Winterurlaub in der Skiregion Zillertal in einem gemütlichen Ferienhaus.

Ferienhaus in Tirol

Ferienhaus in Tirol

Ferienhäuser im wunderschönen Tirol mieten.

Ferienhaus am Wörthersee

Ferienhaus am Wörthersee

Ferienhausurlaub am beliebten Wörthersee.