Benzinpreise in Österreich

Benzinpreise in Österreich

Benzinpreise in Österreich

Tanken ist in Österreich deutlich günstiger als in Deutschland. Bis zu 20 Cent pro Liter können beim Kraftstoff gespart werden. Daher ist es sinnvoll, die Tankstopps auf dem Hin- und Rückweg in den Urlaub vorher zu planen und so bares Geld zu sparen.

Zudem lohnt sich der Preisvergleich zwischen Tankstellen auf Autobahnen und auf dem Land. Wie in Deutschland gibt es auch in Österreich regionale Unterschiede bei den Preisen für Kraftstoffe. Wer seine Ferien in Südtirol verbringt, kann in dem Schweizer Zollauschlussgebiet Samnaun noch günstiger tanken. Hier sind der Sprit sowie andere Waren wie Alkohol und Zigaretten noch einmal günstiger als in Österreich.

Niedriger Spritpreis im europaweiten Vergleich

Im Vergleich mit anderen europäischen Ländern kann Österreich sehr günstige Spritpreise anbieten. So ist der Liter Super durchschnittlich ca. 20 Cent günstiger als hierzulande. Beim Diesel beträgt der Preisunterschied nur wenige Cent. Vor allem Urlauber und Pendler aus den grenznahen Regionen in Bayern machen daher von den Tankstellen in Österreich Gebrauch. Aufgrund der günstigen Spritpreise sind die grenznahen Tankstellen in der Alpenrepublik daher meist gut besucht. Wer sparen will, muss sich daher eventuell auf Wartezeiten einstellen.

In Deutschland unterliegen die Preise für Benzin und Diesel nicht nur regionalen Schwankungen, sondern hängen zudem von mehreren wirtschaftlichen Faktoren ab. Zum einen werden die Preise für Kraftstoff wie in jedem Land dem aktuellen Ölpreis angepasst. Zum anderen kann durch ausbleibende Niederschläge der Transport der Ware auf dem Rhein gefährdet sein. Bei Niedrigwasser können die Binnenschiffe diesen nur weniger schwer beladen oder in Ausnahmefällen gar nicht befahren. Dies führt zu einer Erhöhung der Spritpreise. Da Österreich nicht auf die Lieferungen über den Rhein angewiesen ist, bleiben die Preise dort meist günstig und konstant. Es kann daher Sinn machen, auf dem Hinweg in die Urlaubsregion mit dem Tanken bis hinter der Grenze zu warten bzw. auf dem Rückweg den Tank in Österreich noch einmal voll zu machen. Man sollte seine Reise daher schon im Vorhinein auch im Hinblick auf mögliche Tankstopps bereits planen.

Preisvergleich lohnt sich

Doch auch die Spritpreise in Österreich sind regionalen Schwankungen unterlegen. Wo am günstigsten getankt werden kann, erfährt man auf einer der zahlreichen Online-Preisvergleichseiten oder Tankapps. Wie auch in Deutschland gibt es dort leichte Preisunterschiede zwischen Tankstellen-Ketten und freien Tankstelle. In der Regel ist der Kraftstoff bei einer freien Tankstelle ein wenig günstiger, die Unterschiede betragen jedoch nur wenige Cent. Erhebliche Schwankungen gibt es dagegen zwischen Tankstellen auf dem Land und an der Autobahn. Die Zapfsäulen an der Autobahn sind deutlich teurer. Bis zu 10 Euro pro Tankfüllung Unterschied kann dies ausmachen. So gibt es in Österreich europaweit die höchsten Preisunterschiede zwischen Tankstellen auf dem Land und solchen an der Autobahn. Ein kleiner Umweg kann sich daher finanziell lohnen. Auch der Zeitpunkt des Tankens kann eine Rolle spielen: Laut Angaben des ADAC sind die Spritpreise in Österreich zwischen 15-17 Uhr und zwischen 19-22 Uhr am preiswertesten. Hierbei geht es jedoch auch nur um Centbeträge. Wer das Tanken jedoch zeitlich individuell gestalten kann, kann hier auch noch einmal Geld sparen. 

Die Gestaltung der Spritpreise unterscheidet sich zudem von der in Deutschland. Während in der BRD die Spritpreise den ganzen Tag über verändert werden können, ist laut der in Österreich geltenden Spritpreisverordnung nur einmal täglich eine Erhöhung der Kraftstoffpreise gestattet. Zudem sind insbesondere die Tankstellen in Grenznähe deutlich günstiger im Vergleich zur deutschen Konkurrenz, um viele Tanktouristen aus dem deutschen Ausland anzulocken. Je weiter man ins Landesinnere fährt, desto höher werden die Preise. Doch auch inmitten der Alpenrepublik bezahlt man für den Liter Super oder Diesel weniger als in Deutschland.

Noch günstiger tanken im Schweizer Samnaun

Für Urlauber in Südtirol kann sich der Besuch des Schweizer Örtchens Samnaun lohnen. Dieser befindet sich in der Nähe von Ischgl am Dreiländereck der Staaten Österreich, Schweiz und Italien. Hierbei handelt es sich um ein Schweizer Zollausschlussgebiet, in dem zollfrei getankt werden kann. Hier sind die Preise für Benzin und Diesel noch einmal günstiger als in Österreich. Wer in der Nähe Urlaub macht, sollte daher den Weg nach Samnaun suchen. Neben Kraftstoff können hier auch Zigaretten, Alkohol und andere Waren zollfrei und somit günstiger eingekauft werden.

Es gilt jedoch auch hier, die Mindestmengen zur Einfuhr nach Deutschland und Österreich zu beachten. Neben dem Sprit im Tank dürfen nach Österreich lediglich 10 Liter zusätzlich abgabefrei eingeführt werden. Nach Deutschland dürfen 20 Liter eingeführt werden. Wer mehr Kraftstoff einführen möchte, muss dies anmelden und verzollen. In diesem Fall lohnt sich die Mitnahme aber für Privatpersonen finanziell nicht mehr, sodass man die aufgeführten Grenzmengen beachten sollte. Bei einer Kontrolle können sowohl in Deutschland als auch in Österreich empfindliche Geldstrafen drohen. Auch für Alkohol und Zigaretten sind die entsprechenden Einfuhrmengen zu beachten.

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Über 9.000 Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Berghütten in ganz Österreich.

Ferienhaus im Salzburger Land

Ferienhaus im Salzburger Land

Hier finden Sie alles, was Ferien in den Bergen erlebnisreich und erholsam macht.

Ferienhaus in Tirol

Ferienhaus in Tirol

Ferienhäuser im wunderschönen Tirol mieten.