Vorwahl/Telefon Österreich

Vorwahl/Telefon Österreich

Seitdem zusätzliche Roaming-Gebühren 2017 abgeschafft wurden, ist telefonieren und surfen im EU-Ausland problemlos möglich, es fallen im Normalfall keine zusätzlichen Kosten an. Man sollte sich jedoch im Zweifel vor der Reise trotzdem noch einmal über die Bedingungen seines Mobilfunkvertrages informieren. Die Festnetz-Telefonie in Österreich ist ähnlich geregelt wie in Deutschland. Die österreichische Vorwahl ist die 0043.

Festnetz und Mobilfunk in Österreich

Die Festnetznummern in Österreich sind ähnlich aufgeteilt wie in Deutschland. Grundsätzlich ist bei Telefonaten innerhalb des Landes die 0 vorzuwählen. Darauf folgt die Vorwahl des entsprechenden Ortes. Wer aus dem Ausland nach Österreich telefonieren möchte, muss die Landesvorwahl 0043 vor der Rufnummer wählen. In diesem Fall ist die 0 vor der Ortsvorwahl wegzulassen. Bei Anrufen vom österreichischen Festnetz nach Deutschland ist die deutsche Landesvorwahl 0049 vorzuwählen. Dies gilt auch für Anrufe in das deutsche Mobilfunknetz.

Die österreichischen Mobilfunknummern beginnen alle mit der Ziffernfolge 06. Kurioserweise beginnen die Ortsvorwahlen des Bundeslandes Salzburg auch alle mit diesen Zahlen. Man kann also bei einem Anruf nicht eindeutig unterscheiden, ob es sich um einen Anruf aus dem österreichischen Mobilfunknetz oder aus dem Salzburger Festnetz handelt.

Notrufnummern

In Österreich gilt wie in allen EU-Ländern die europäische Notrufnummer 112. Von dort aus kann man zu Polizei, Feuerwehr oder Rettungsdienst weiterverbunden werden. Zusätzlich haben diese Stellen jedoch auch eigene Notrufnummern. Die Polizei ist unter der 133, die Feuerwehr unter der 122 und der Rettungsdienst unter der 144 zu erreichen. Es empfiehlt sich, diese Nummern vor der Reise in sein Handy einzuspeichern, um für einen möglichen Notfall gerüstet zu sein. Die Polizei hat zusätzlich unter der 059-133 eine Servicenummer eingerichtet. Hier wird man je nach Mobilfunkmast, in den sich das Handy eingewählt hat, zu der nächstgelegenen Polizeiwache oder Leitstelle verbunden.

Nutzung des deutschen Mobilfunktarifes in Österreich

Seit dem Jahr 2017 hat die EU eine einheitliche Regelung für Roaming- und Telefongebühren im europäischen Ausland getroffen. Seitdem dürfen die Mobilfunkbetreiber keine zusätzlichen Gebühren für Vertragsleistungen im europäischen Ausland erheben. Das bedeutet also, dass der deutsche Mobilfunkvertrag grundsätzlich auch im Ausland gilt, ohne dass zusätzliche Kosten anfallen. Wer sich unsicher ist oder Sonderleistungen in Anspruch nimmt, die über das normale Telefonieren, Simsen und Surfen hinausgehen, sollte sich vor der Reise noch einmal bei seinem Mobilfunkanbieter informieren, ob diese auch im Ausland abgedeckt sind.

Wer öfter oder länger in Österreich oder anderen europäischen Länder unterwegs ist, sollte trotzdem über die Anschaffung einer österreichischen Simkarte nachdenken. Ab einem Auslandsaufenthalt von mehr als vier Monaten kann der Mobilfunkanbieter die Kosten erhöhen. Dann kann sich die Nutzung einer zweiten Simkarte lohnen.

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Über 9.000 Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Berghütten in ganz Österreich.

Ferienhaus im Salzburger Land

Ferienhaus im Salzburger Land

Hier finden Sie alles, was Ferien in den Bergen erlebnisreich und erholsam macht.

Ferienhaus in Tirol

Ferienhaus in Tirol

Ferienhäuser im wunderschönen Tirol mieten.